Nachhaltige Entwicklung

Verbesserte Geflügelzucht und gleichzeitig Schutz vor Raubtieren

Traditionell werden die Hühner in Menabe weder regelmäßig mit Nahrung, Wasser oder medizinisch versorgt. Diese Form der Hühnerhaltung ist wenig effektiv. Die Hühner wachsen oft nur sehr langsam und sind regelmäßig von Krankheiten wie der Geflügelpest betroffen. Hühner und Enten stellen eine wichtige alternative Proteinquelle zu Wildtieren dar. Die Verbesserung der Geflügelzucht trägt außerdem zu Schaffung alternativer Einkommensquellen und damit zur nachhaltigen Entwicklung bei.

Mit Hilfe von Workshops und Trainings helfen wir lokalen Familien die Hühnerzucht zu verbessern. Neben der Vermittlung von Wissen, stellen wir nötige Materialien für den Beginn einer verbesserten Hühnerzucht bereit und unterstützen beim Bau von robusten Hühnerställen, die gleichzeitig guten Schutz vor Raubtieren, wie der Fossa, bieten.



 

Projekt: Energie-effiziente Öfen

Aufbau von Kompetenzen

Die nachhaltigen Praktiken, die im Rahmen unserer Maßnahmen zur Umweltbildung und Bewusstseinsbildung angesprochen werden, wollen wir anschließend natürlich auch in der Bevölkerung praktisch verbreiten. Dies passiert in Rahmen von Workshops. Ein Thema, welches wir dabei behandeln, ist die Herstellung von energie-effizienten Öfen, genannt Fatana Mitsitsy. Diese Öfen sparen bis zu zwei Drittel an Holz oder Holzkohle gegenüber traditionellen Kochstellen. Da die meisten Haushalte in Madagaskar immer noch mit Holz oder Holzkohle kochen, leistet die Einführung solcher Öfen einen Beitrag zum Schutz der noch bestehenden Wälder. Leider sind Sie immer noch nicht flächendeckend verbreitet in Madagaskar. Das wollen wir ändern und machen Werbung für die Benutzung und Schulungen zur Herstellung dieser Öfen.


Was ist ein Fatana Mitsitsy

Fatana Mitsitsy
Links ein Fatana Mitsitsy, Rechts traditionelle Ofenvarianten

Fatana Mitsitsy bedeutet auf Deutsch sparsamer Ofen. Ein normaler Ofen in Madagaskar besteht entweder aus einem dünnen Blech oder auch nur aus drei Steinen zwischen denen ein Feuer angezündet wird. Fatana Mitsitsys haben eine isolierende Hülle und gleichzeitig eine effektivere Sauerstoffzufuhr. Dadurch verbrennt das Holz oder die Holzkohle langsamer und vollständig. Dies hat zwei Effekte. Zum einen spart man Brennmaterial bei jedem Kochvorgang. Zum anderen entsteht durch die vollständige Verbrennung bei geregelter Sauerstoffzufuhr deutlich weniger schädliches Kohlenmonoxid. Somit sind die Öfen gesünder und billiger für ihre Benutzer, zeitgleich besser für die Umwelt und gehen trotzdem mit der traditionellen Kochweise der Madagassen einher.

 

 


Fotos von den Workshops „Bau Ökologischer Ofen“


Share this