Es wird höchste Zeit, 690 Quadratkilometer Regenwald im peruanischen Amazonasgebiet unter Schutz zu stellen. Denn Öl-und Holzkonzerne haben schon ein Auge auf die Region geworfen. Der Verein „Chances for Nature e.V.“ in Göttingen will gemeinsam mit der in Peru tätigen Naturschutz-Organisation „lwatzu“ das Gebiet schützen. Die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung hilft dabei mit 9400 Euro. Es geht zunächst darum, eine Naturschutzkonzession zu erlangen, die das Gebiet für 40 Jahre vor Ein­griffen sichert. Die Konzession gibt es vom peruanischen Staat, dem zunächst ein fünf-Jahre-Management-Plan vorzulegen ist. Die Bingo-Mittel werden für diesen Plan und die Beantragung der Konzession eingesetzt.

Die Niedersächsische Bingo- Umweltstiftung fördert Umwelt- und Naturschutzprojekte sowie Projekte zugunsten der Entwicklungszusammenarbeit und der Denkmalpflege. Die Stiftung finanziert sich aus der Glücksspielabgabe und vor allem aus Einnahmen der Bingo-Umweltlotterie. Weitere Informationen unter www.bingo-umweltstiftung.de.

Similar Posts

Comments are closed.