Mitarbeiter- Training am Indawgyi-See, Myanmar

Methoden der Biodiversitätserfassung

Im März 2016 besuchte Chances for Nature Mitglied Matthias Markolf den Indawgyi-See und führte im Auftrag von Fauna Flora International Trainings im Biodiversitätsmonitoring und Umweltbildung durch. Am Training nahmen die Ranger des Indawgyi Lake Wildlife Sanctuary sowie lokale Mitarbeiter der Organisationen Fauna Flora International (FFI), Inn Chitu und Friends of Wildlife teil. Die Teilnehmer lernten während des Trainings verschiedene biologische Methoden zum Monitoring von wildlebenden Tierpopulationen. Darunter beispielsweise das Sammeln genetischer Proben, die Aufnahme von Rufen der Östlichen Hoolock Gibbons oder das wissenschaftliche Dokumentieren von Beobachtungen im Feld.

 

Umweltbildung und Stärkung des Umweltbewusstseins

Im zweiten Teil des Trainings wurden die aktuell wichtigsten Bedrohungen für den Schutz des Gebietes am Indawgyi-See gemeinsam mit den lokalen Projektmitarbeitern erarbeitet und Möglichkeiten und Ansatzpunkte zur Schaffung von Umweltbewusstsein besprochen. Zeitgleich wurde eine Befragung der Bevölkerung begonnen, um das Wissen und den Umgang mit der Natur am Indawgyi-See besser einschätzen zu können. Die Ergebnisse sollen als Aktivitäten in den zukünftigen Managementplan des Gebietes einfließen. Dies soll langfristig das Umweltbewusstsein in der Bevölkerung erhöhen und den Bewohnern der Dörfer rund um den See die Wichtigkeit des Ökosystems See und der umliegenden Wälder verdeutlichen.

Mehr Infos und Bilder von Myanmar

 

Similar Posts

Comments are closed.